· 

Breathe Again

Titel: Breathe Again - Since you've been gone

Autorin: Katie Weber

Verlag: BOD - Books on Demand

Veröffentlichung: 07. Juni 2018

Seiten: 340

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Sieben Jahre, drei Monate und elf Tage sind seit dem letzten Blick in Jonahs Augen vergangen.

 

Kein Anruf, kein Brief, keine Erklärung für sein Verschwinden. Doch dann taucht der mittlerweile berühmte Musiker nach dem Tod von Annabelles großem Bruder wieder auf und bringt ihre Welt erneut ins Ungleichgewicht. Die besten Freunde von damals sind zu Fremden geworden. Doch Jonah ist hartnäckig und lässt nicht locker.

 

Gegen ihren Willen nimmt er Annie mit auf Tour und versucht sie dadurch aus ihrem tiefen Loch der Einsamkeit zu befreien und ihre Freundschaft, vor allem aber ihr Vertrauen, zurückzugewinnen. Wären da nicht die vergangenen Dämonen aus ihrer gemeinsamen Jugend, Jonahs Geheimnis und sein Leben im Rampenlicht, die es beiden unmöglich machen.

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Katie Weber entpuppt sich nach und nach zu einer meiner Lieblingsautorinnen. Nachdem ich die Still-Reihe beendet habe, konnte ich es kaum erwarten, ein weiteres Buch von ihr zu lesen. Ich war schon länger neugierig auf die Keep Breathing Reihe und da mir der Schreibstil von Katie so gut gefällt, wusste ich es kann nur ein tolles Buch werden, was sich wieder einmal bestätigt hat.

 

Anfangs hatte ich ein wenig Probleme, um in die Geschichte reinzukommen, da mich die Zeitsprünge ein wenig verwirrten und ich noch nicht genau wusste, wer in welcher Beziehung zu wem stand. Dies änderte sich jedoch sehr schnell und die Geschichte packte mich sofort.

 

Ich fand auch die Zeitsprünge nicht mehr verwirrend und gewöhnte mich rasch daran, da sie ein sehr wichtiger Bestandteil der Geschichte sind. Um zu verstehen, warum Jonah und Annie in der Gegenwart so reagierten, wie sie es taten, musste man wissen, was in ihrer Vergangenheit vorgefallen ist.

 

Was ich toll fand, ist dass die Situationen aus der Vergangenheit chronologisch so gewählt wurden, dass sie passend waren zu dem was gerade in der Gegenwart passierte. So konnte man die ganzen Entscheidungen viel besser nachvollziehen.

 

Gut gewählt ist, dass man die Story aus beiden Sichten erzählt bekommt. Die von Annie und die von Jonah. So erlebt man besser, wie sich der einzelne gefühlt haben musste, als gewisse Dinge geschahen.

 

Ich fand Jonah wurde oftmals falsch verstanden. Er wurde als Weiberheld abgestempelt, obwohl er noch so viel mehr zu bieten hatte. Jedoch stellte er sich selber auch auf dieses Podest, da es so für ihn einfacher war, damit niemand hinter seine Fassade blicken konnte. Viele Geheimnisse oder Geschehnisse bleiben noch offen, die in den Folgebänden noch aufgeklärt werden, worauf ich mich jetzt bereits freue.

 

Eine wichtige Rolle in der Beziehung von Jonah und Annie hat auch Ben, der Bruder von Annie, der in der Gegenwart, seinen letzten Frieden gefunden hat. Man merkt aber, dass er in den Entscheidungen der beiden anderen seine Finger mit im Spiel hat. Wie genau, das kommt nach und nach zum Vorschein.

 

Es ist beinahe unmöglich die Fortsetzungen nicht zu lesen, da es dir der Cliff-Hanger am Schluss dieses Bandes einfach nicht erlaubt.

 

Ebenfalls bin ich sehr gespannt, wie Annie sich noch im Verlaufe verändern wird. Meiner Meinung nach hat sie das grösste Potential einer grossen Veränderung. Ob sie sich je wieder jemandem öffnen kann? Wie geht ihr Leben weiter ohne Familie?

 

Das Cover find ich ok. Lustigerweise habe ich mir die beiden Protagonisten ganz anders vorgestellt, als auf dem Cover. Ansonsten, von der Pose her finde ich es super gewählt.

Zitate

"Wie sagte Oskar Wilde einmal so schön?

Am Ende wird alles gut.

Und wenn es nicht gut ist,

dann ist es auch nicht das Ende"

- Jonah

 

"Ich hatte Hoffnung, es würde mir genügen,

würde für einen kurzen schwachen Moment meine Sehnsucht stillen.

Doch als ich alle dreizehn Sommersprossen geküsst hatte

und endlich in Annabelles unverkennbaren Augen blickte,

wusste ich, ich konnte jetzt nicht aufhören.

Unmöglich.

Ich musste sie küssen.

Unbedingt."

- Jonah

Fazit

Für den ersten Teil gibt es bereits 5/5 Sterne, da ich die Geschichte so toll finde und mega gespannt bin, darauf wie es weitergeht!

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Singing Booklover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0