· 

The Deal - Das Zimmermädchen und der Milliardär

Titel: The Deal - Das Zimmermädchen und der Milliardär

Autorin: Lana Stone

Verlag: Selfpublisher

Veröffentlichung: 25. Juli 2019

Seiten: 527

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Ein unmoralisches Angebot. Die Welt liegt ihm zu Füßen, aber er will nur eine einzige Frau vor sich auf den Knien sehen!


Wenn Dana Swanson nicht gerade durch ihre Träume schwebt, stolpert das schüchterne Zimmermädchen von einem Problem ins Nächste, denn sie zieht das Chaos an, wie Licht einen Nachtfalter.
Und ausgerechnet bei Connor Lancester, Milliardär und Erbe der Lancester-Dynastie landet sie einen Fettnäpfchen-Volltreffer, der ihre Zukunft zerstören könnte …
Doch stattdessen macht der unverschämt gutaussehende Connor ihr ein unmoralisches Angebot, dass Dana nicht ablehnen kann.
Ein Spiel um Regeln und Verbote, Dominanz und Unterverwerfung, Lust und Schmerz beginnt …

»Ich will deine Grenzen austesten. Ich will dich bis an deine Grenzen treiben … und darüber hinaus«, raunte Connor.
Danas Körper bebte. Vor Aufregung. Vor Erregung. Vor Angst.
»Du wirst mich dafür hassen und gleichzeitig lieben. Du wirst mich anflehen, deine Grenzen einzureißen.«
Wenn Dana diesen Weg beschritt, würde Connor das Feuer in ihrer Hölle sein und die Erlösung in ihrem Himmel.

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Ein Muss für alle Fans von romantischen Geschichten mit einem "gefährlichen" Touch.

 

Anfangs geht man davon aus, dass es eine BDSM-Story à la Fifty Shades of Grey wird, aber ich kann euch versichern, jeder kommt auf seine Kosten. Diejenigen, die BDSM-Geschichten gerne lesen, aber auch diejenigen, die auf Romantik und prickelnde Spannung stehen.

 

Es ist eine sehr abwechslungsreiche und spannende Geschichte. Ich fand die Storyline sehr verständlich und es hatte einen angenehmen Flow.

 

Das Cover gefällt mir sehr, weil es auf eine gute Weise, die Beziehung der beiden Protagonisten wiederspiegelt. Vom Schreibstil her ist es gut lesbar und verständlich geschrieben.

 

Dana und Connor haben mir beide von Anfang an zugesagt. Sie sind mir sehr ans Herz gewachsen. Connor hat mich mit seiner Art überzeugt. Obwohl er sehr wohlhabend ist und sich alles erkaufen konnte, was er wollte, wollte er einfach nur Dana, die echte, unverstellte, bezaubernde Dana. Das machte ihn in meinen Augen sehr sympathisch. Auch wenn er ein Milliardär ist, hat er es nicht so raushängen lassen und hat Dana mit sehr viel Respekt behandelt. Er hat ihr viele wünsche von den Augen abgelesen, man könnte sagen er ist ein Traummann.

 

Auch Dana hatte eine sehr charmante Art. Auch wenn sie eher zurückhaltend ist, hat sie dennoch ein Feuer in sich und getraut sich auch ihre Meinung zu sagen, wenn ihr etwas nicht passt. Sie hat auch eine tolle Entwicklung durch die Begegnung mit Connor erlebt, in der sie selbstbewusster und stärker herausging.

 

Meine Lieblingsnebencharaktere, sind die beste Freundin von Dana, die ich von Anfang an sehr gut leiden konnte, da sie ihr Herz am rechten Fleck hat und ein Pärchen, das auch eine ziemlich wichtige Rolle in der Geschichte spielt, die einfach super süss und entspannte Menschen sind. Natürlich gibt es auch einige Zicken, nett ausgedrückt, die es braucht, um die ganze Geschichte abzurunden. Es hat also von allem etwas dabei.

 

Man kann sich auf etwas freuen, denn es bleibt bis zum Schluss spannend. Was ein Ohrring mit der ganzen Geschichte zu tun hat, das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest...

Zitate

"Wenn Dana es zuliess,

würde Connor das Feuer in ihrer Hölle sein...

und die Erlösung in ihrem Himmel."

- Connor

 

"Du weisst, dass Mäner wie ich,

für Frauen wie dich,

verdammt gefährlich sind, oder?"

- Connor

 

"Jetzt war Dana ihm hilflos ausgeliefert,

nichts konnte sie mehr vor seiner Bestie retten.

Die Bestie war gnadenlos!

& die Bestie nahm sich, was sie wollte!"

Fazit

Ich war sehr begeister von dieser Geschichte und positiv überrascht, deshalb gibt es glatte 5/5 Sterne!!

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Singing Booklover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0