· 

Flying High

Titel: Flying High

Autorin: Bianca Iosivoni

Verlag: LYX

Veröffentlichung: 29. Juli 2019

Seiten: 432

Link zum Buch

Inhaltsangabe

Das Einzige, was für mich zählt, ist, dass du jetzt hier bist

Hailee hatte ein Geheimnis. Ein dunkles Geheimnis, das niemand kannte und niemand erfahren sollte. Am allerwenigsten Chase, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat. Hailee war klar, dass sie Chase verlieren würde. Sie wusste es von der ersten Sekunde an, als sie ihm gegenüberstand. Und doch hat er ihr Herz mit jedem Lächeln und jeder Berührung ein bisschen mehr erobert.

 

Aber gibt es für sie beide überhaupt eine Chance? Oder müssen sie einsehen, dass manchmal nicht einmal die Liebe ausreicht, um zwei Menschen zusammenzuhalten?

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Was soll ich sagen...

 

Auch diesmal hat Bianca mich wieder auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen. Flying High fängt genau dort an, wo Falling Fast aufgehört hat und ich wurde direkt wieder in all die Empfindungen geworfen, die ich beim Lesen des letzten Bandes hatte.

 

Auch dieses Buch behandelt wieder ein sehr ernstzunehmendes Thema: Suizid. Wo wir im ersten Teil noch nicht genau wussten, auf was es hinauslaufen wird, sind wir im zweiten Teil mittendrin. Ich finde die Autorin, hat die Message, die sie mit dem Buch machen wollte, sehr gut übermittelt. Man soll einfach ein bisschen mutiger sein. Vor allem soll man den Mut finden, seinen eigenen Weg zu gehen und so zu leben, wie man es für richtig hält, nicht was andere vorgeben, was für dich richtig sein soll.

 

Lache, Liebe, Lebe!!

 

Denn das Leben ist zu kurz, um über Gestern nachzudenken und darüber zu grübeln, was man alles falsch gemacht hat, oder was alles falsch gehen könnte. Mach Fehler, probiere neues aus, aber lass dir nie den Lebensmut und die Freude an dem nehmen, was dich ausmacht.

 

Hailee wiederspiegelt das, vollkommen. Durch das, was sie bereits alles erlebt hat, wie andere sich ihr gegenüber verhalten und Dinge sagen, die sie vielleicht nicht so meinen, aber für Hailee schmerzvoll und zerstörend waren, muss sie einen Weg finden, sich abzugrenzen. Mit der Zeit merkt sie, dass sie in Fairwood Menschen gefunden hat, die ihr guttun. Die sie das Gefühl von angekommen sein, spüren lassen und sie so lieben wie sie ist, nicht wie sie sich gibt. Auch in Chase findet sie eine Person, der sie vertrauen kann, mit der sie Leid, Schmerz, aber auch Liebe und Freude teilen kann.

 

Auch von Chase kann man sehr viel lernen. Denn er hat ebenfalls mit sich und seiner Situation zu kämpfen. Er steht vor der Entscheidung, das auszuleben, was er liebt, oder das, was von ihm erwartet wird. Ich wünsche niemandem, dass er von der Familie her so einen Druck, wie Josh und Chase bei ihrer Familie spüren müssen, was die Berufswahl angeht. Nicht jeder verarbeitet diesen Druck gleich und deshalb sollte man vorsichtig sein, dass niemand daran zerbricht, wie es bei Josh der Fall war. Durch Hailee hat Chase wieder etwas gefunden, für was es sich zu kämpfen lohnt.

 

Ich fand es rührend, wie die beiden sich und auch die Menschen um sie herum auf ihrem Weg zum Glück begleitet haben, auch wenn es zwischendurch zwecklos aussah, gaben sie nie auf und lernten mit dem Schmerz von Verlust, Trauer und Hilflosigkeit umzugehen.

 

Eines geht mir nicht mehr aus dem Kopf und wird auf meine To Do-Liste genommen: Sich im Regen zu küssen...

 

Zum Cover kann ich nur eines sagen: WOW...

Die Farben sind für meinen Geschmack genau getroffen worden. Ich finde das blau mit dem gold sieht so locker leicht und luftig aus, was der Titel Flying High auch wiederspiegelt. Denn nach jedem Tief kommt ein hoch, egal wie tief man gefallen ist. Finde ich persönlich, passt perfekt zu der ganzen Geschichte.

Zitate

"Stattdessen war da plötzlich dieser Schmerz in meinem Brustkorb,

diese unendliche Leere. Ich hatte keine Ahnung, was los war,

aber tief in meinem Inneren wusste ich, dass etwas Schreckliches passiert sein musste.

Etwas, das alles für immer verändern würde."

- Hailee

 

"Mir ist egal, dass wir beschlossen haben, Freunde zu bleiben,

oder dass ich darauf bestanden habe, weil ich davon überzeugt war,

dass es uns beiden die Trennung leichter machen würde.

Ich will nicht leicht.

Ich will diesen Mann mit allen Konsequenzen, die es nach sich zieht."

- Hailee

 

"Ich weiss nur, dass ich nicht mehr dieses Mädchen bin,

das ich mal war und das meine Eltern noch immer verzweifelt in mir sehen wollen.

Und ich bin es leid, ihnen zuliebe ständig so zu tun,

als gäbe es sie noch."

- Haliee

Fazit

Wie schon erwähnt, hat auch der zweite und somit letzte Teil von Hailee und Chase's Geschichte mich umgehauen und kriegt deshalb von mir 5/5 Sterne.

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Singing Booklover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0