· 

Big Rock

Titel: Big Rock

Autorin: Lauren Blakely

Verlag: MIRA Taschenbuch

Veröffentlichung: 10. Juli 2017

Seiten: 304

Link zum Buch

Inhaltsangabe

Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …

Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Ich muss sagen, das Buch hat mich im ersten Moment richtig umgehauen. Ich habe glaub ich selten so viel gelacht. Aber der Humor von Spencer ist einfach unbezahlbar!

 

Ich fand die Storyline an sich super gewählt. Die Idee mit der fake-Verlobung eine super Grundlage. Auch dass Spencer seine beste Freundin Charlotte dafür auswählt, fand ich persönlich toll, denn man bemerkte bereits zu Anfang ein gewisses Prickeln zwischen den Beiden, obwohl man es noch nicht so genau benennen konnte.

 

Was mich persönlich jedoch ein wenig gestört hat, dass es sich nur um Sex drehte. Also nach einer Sex-Szene kam bereits die Nächste. Ich fand das ganze Dazwischen hat ein wenig gelitten. Ich habe mehr Szenen erwartet, in denen sie unter Beweis stellen müssen, dass sie verlobt sind.

 

Die Charaktere an sich haben mich überzeugt, nur fand ich es ein wenig schade, dass man nicht mehr von ihrer Vergangenheit erfuhr. Sie waren teilweise nicht so durchschaubar. Dennoch muss ich sagen, fand ich sie sehr sympathisch. Auch die Ansichten, die sie hatten, fand ich passend.

 

Was ich besonders spannend fand an dem Buch war, dass es aus der Perspektive von Spencer erzählt wurde. Obwohl ich mir manchmal wünschte zu erfahren, was Charlotte in den Momenten dachte, fand ich es so wie es war perfekt gewählt. Ich denke es hätte dem ganzen die Spannung genommen, wenn man gewusst hätte, wie Charlotte bei der ganzen Geschichte empfindet...

 

Vom Schreibstil her war es gut leserlich. Teilweise ein paar Schreibfehler kamen vor, aber das war eher selten, deshalb hat es nicht so unglaublich gestört.

Fazit

Abschliessend kann ich das Buch empfehlen. Es war eine romantische, leidenschaftliche und überraschend humorvolle Geschichte. Und wer träumt nicht von einem Mann wie Spencer ;)

 

4/5 Sterne

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Singing Booklover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0