· 

Wenn ich deine Wahrheit kenne

Titel: Wenn ich deine Wahrheit kenne

Autorin: Josie Charles

Verlag: Selfpublisher

Veröffentlichung: 19. August 2019

Seiten: 420

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Als Mia ihr Studium in Berkeley beginnt, ist ihr sofort klar: Slater Thorn ist der Mistkerl, der ihre Schwester Lea bedroht und von der Uni geekelt hat.

 

Kurzerhand beschließt sie, Rache an dem beliebten Eishockey-Spieler und Frauenschwarm zu nehmen. Sie nimmt sich vor, sein eiskaltes Herz zu brechen, doch Slater verhält sich vollkommen anders als erwartet. Mit seiner offenen Art zieht er Mia in seinen Bann.

 

Ist das nur eine Masche, um sie ins Bett zu kriegen? Mit allen Mitteln versucht Mia, Slaters Charme zu widerstehen - bis sie die wahre Bedrohung erkennt ...

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Ich habe mit einer romantischen, aber dennoch gewöhnlichen College-Liebesgeschichte gerechnet und wurde ziemlich überrascht, mit der Geschichte.

 

Dieses Buch vereint Romantik, Spannung, Drama und Entsetzen in einem. Entsetzen ist in diesem Fall sehr positiv gemeint, denn was in diesem Buch passiert, damit habe ich bei bestem Willen nicht gerechnet. Es hat ziemlich drastische Wendungen genommen und ich war fasziniert und gefesselt von der Geschichte.

 

Dies war das erste Buch, welches ich von Josie Charles gelesen habe, aber ich muss gestehen, sie hat mich mit ihrem Schreibstil komplett in ihren Bann gezogen. Ich konnte das Buch schwer zur Seite legen, weil ich einfach wissen musste, wie es weitergeht. Es ist sehr fliessend zu lesen und ich fand es auch eine gelungene Abwechslung, dass die Kapitel nicht zu lang waren.

 

Slater ist von den beiden Protagonisten mein absoluter Favorit. Er wir zwar als Player und Bad Boy dargestellt, aber unter der Maske ist er ein sehr liebevoller, treuer Mensch, der viel zu oft missverstanden wird. Er hat bereits einige harte Schicksalsschläge hinter sich und mit seinem Vater unter einem Dach zu leben, ist auch nicht wirklich einfach für ihn. Was ich bei ihm bemerkenswert fand, war die Tatsache, wie schnell er spüren konnte, wenn ihn jemand ins Gesicht log oder ihm etwas vorspielte. Er ist zudem sehr ehrgeizig, nicht nur was das Eishockey spielen anbelangt.

 

Mia fand ich auch sehr sympathisch. Sie hatte es durch das ganze Buch hinweg sehr schwer, da sie immer und überall zwischen den Stühlen stand. Wem soll sie glauben, ihrer eigenen Schwester, oder dem Mann, dem sie anfing, ihr Herz zu schenken. Obwohl sie von Vorurteilen nur so überhäuft wurde, merkte man bei ihr, dass sie dennoch immer ihre eigene Wahrheit finden möchte. Sie ging durch viele Höhen und Tiefen im Verlaufe des Buches, aber fand immer wieder auf den richtigen Weg. Sie traute sich auch immer mal wieder was Neues auszuprobieren, auch wenn dies alles zu ihrem Plan gehörte, war es ziemlich amüsant und beeindruckend.

 

Auch die Nebencharaktere waren in einem super Einklang mit der ganzen Geschichte und brachten noch den Twist hinein.

 

Und das Cover... Ich finde es wundervoll und es hat die Schlüsselmomente in einem Bild vereint, sehr toll.

Zitate

"Wieder macht sich dieses warme Gefühl in mir breit.

Diese Sicherheit,

von der mir schon gestern Abend bewusst wurde,

dass Slater Thorn sie vermitteln kann.

Dabei brauch ich eigentlich gar keine Sicherheit,

ich war immer eine Abenteurerin.

Und doch...

stolpere ich kurz, bevor ich ihn erreiche,

über meine rechte Kufe und falle ihm entgegen."

- Mia

 

"Ich beuge mich zu ihr herunter und drücke meine Lippen auf ihre.

Ich habe noch nie eine Frau wie sie getroffen -

aber ich bin verflucht froh,

dass ich ihr begegnet bin."

- Slater

Fazit

Gibt ganz klar 5/5 Sterne von mir und eine dicke, fette Empfehlung!!

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Singing Booklover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0