· 

Pretty Venom

Titel: Pretty Venom

Autorin: Ella Fields

Verlag: Forever

Veröffentlichung: 02. September 2019

Seiten: 400

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Callum Welsh hatte die Kunst, mich zu hassen, bereits perfektioniert, als wir noch Kinder waren und dachten unsere Eltern würden uns früher oder später aus wirtschaftlichen Gründen gemeinsam vor den Traualtar zwingen. Er dachte, mir würde es gefallen, aber ich habe mir nur gewünscht, dass er mich in Ruhe lässt. 
Bis er mir eines Nachmittags meinen ersten Kuss stahl. 
Und trotz allem, was bis dahin geschehen war, war danach nichts mehr wie zuvor.

Mit den Jahren schmolz das Eis um unsere Herzen und er hasste mich nicht mehr. Er liebte mich sogar genug um mich zu heiraten.
 
Bis ich einen dämlichen Fehler machte und alles ruinierte. 

Der Hass kam zurück. Mit bösen Worten und noch schlimmeren Taten. Aber wir waren keine Kinder mehr. Ich konnte sein Gift ertragen. 

Er würde wieder zu mir gehören, selbst wenn es mich die Reste meines gebrochenen Herzens kosten würde.

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Das grosse Finale dieser wundervollen, fesselnden Buchreihe. Ich fand die Zeit an der Gray Springs University unglaublich toll und musste sogar eine Träne verdrücken, da mir die Charaktere dort so sehr ans Herz gewachsen sind. Kann es kaum glauben, dass es schon vorbei sein soll...

 

 

 

Das Cover ist wie immer genial. Es passt perfekt zu den Cover der anderen beiden Bände und ist sehr stimmig in sich. Die beiden Personen auf dem Bild, stellen auch diese Intimität zwischen Renee und Callum dar. Die Sättigung der Farbe und die Schrift passen einfach wie die Faust aufs Auge, einfach genial!

 

 

Auch der Schreibstil ist wieder, wie bereits aus den ersten beiden Bänden gewohnt, sehr angenehm zu lesen. Man fand gleich zu Beginn in die Geschichte hinein und ich fand dass es auch hier wieder einen roten Faden gab. Was mir persönlich sehr gut gefiel, ist dass alle drei Bücher theoretisch parallel nebeneinander abliefen, aber dennoch versetzt. Ist schwer zu erklären wie es aufgebaut ist, dafür muss man alle Teile gelesen haben (in der richtigen Reihenfolge, ganz wichtig, sonst wird man bereits gespoilert!!)

 

 

In diesem Band geht es um Renee und Callum, welche man bereits kennengelernt hat und auch schon ein wenig über ihre Verbindung zueinander erfahren hat, denn diese begann bereits weit bevor dem College. Schon al sie Kinder waren, kannten sich die beiden und so begann ihr gemeinsamer Weg.

 

 

Callum kennen wir bereits seit dem ersten Band, den da erschien er bereits ziemlich früh auf der Bildfläche. Leider muss ich gestehen, dass ich ihn bis zu «seiner» Story noch nicht wirklich sympathisch fand und er mir teilweise auf die Nerven ging, da er sich besonders im ersten Buch immer zwischen die beiden Protagonisten drängen musste. Jedoch verstehe ich nun, warum er getan hat, was er tat. Er wirkt in seinen jungen Jahren bereits schon sehr erfahren, was Bettgeschichten anbelangt, womit er auch die unerfahrene Renee immer wieder hochzieht. In der Zeit als sie sich näherkommen, merkt man schnell, dass er eine sehr treue Seele ist, es aber nicht so gerne nach aussenhin zeigt. Er macht eine grosse Entwicklung durch, weil er sich schon sehr früh mit Themen auseinandersetzen muss, von denen andere noch nicht einmal geträumt haben, bevor sie ins College kamen.

 

 

Renee ist zu Beginn des Buches sehr zurückhaltend, da sie erst gerade hergezogen ist und noch niemanden wirklich kennt. Sie konnte sich auch auf niemanden so wirklich verlassen, weil alle sie meistens ausgenutzt oder verarscht hatten, deshalb konnte sie nie wirklich eine gute Freundschaft aufbauen. Auch mit Callum verlief es zu Beginn nicht so optimal, aber es knisterte dennoch heftig zwischen den Beiden und irgendwann, liessen sie die Gefühle füreinander auch zu. Sie machte sich jedoch sehr schnell von ihm abhängig, was ihr am College dann leider nicht zu Gute kam und sie sich sehr einsam fühlte. Es dauerte sehr lange, bis sie Freunde fand, die es wirklich ernst mit ihr meinten. Auch sie kannte man bereits aus den vorherigen Teilen, und auch bei ihr muss ich sagen, dass sie mir schroff rüberkam, was aber nach den Geschehnissen aus Pretty Venom verständlich war.

 

 

Ich muss wirklich sagen, die Neckereien zu Beginn zwischen den beiden, baute eine gewisse knisternde Chemie auf, die dann überging in eine romantische und liebevolle Erzählung. Ich fand es passend gewählt, dass die beiden ihre eigenen Entwicklungen durchlebten, aber auch ihre gemeinsame Liebe eine Entwicklung erlebte.

 

 

Natürlich lagen mir auch die Nebencharaktere am Herzen. Besonders Quinn & Daisy, sowie Pippa und Tom aus den ersten beiden Büchern. Auch sie hatten wieder sehr essenzielle Parts übernommen, die man nicht missen durfte. Ich fand es besonders spannend, dass die drei Geschichten quasi ineinander verwoben waren und man in jedem Buch wieder etwas mehr von den Charakteren erfahren hat.

 

 

Dieses Buch war ein hervorragender Abschluss der Serie. Ich glaube ich habe bei diesem Buch am meisten mit den Charakteren mitgelitten und konnte es kaum zur Seite legen. Das ist definitiv eine Empfehlung von meiner Seite, lest es, unbedingt.

 

 

Zitate

"Vielleicht,

dachte ich, als meine Lippen seine trafen und er mich zum Bett zog,

gab es einen Grund, warum Menschen fremdgingen.

Einander betrogen.

Vielleicht hiess das nicht, dass man jemanden nicht mehr liebte.

Vielleicht hiess es einfach nur, dass man ihn zu sehr liebte."

- Renee

 

"Ich konnte das nicht durchstehen,

aber gleichzeitig sah ich auch keinen Ausweg aus der Situation.

Sich zu verlieben, veränderte einen Stück für Stück auf eine Weise,

die man nicht bemerkte,

bis diese Liebe einen an den restlichen Stücken desjenigen ersticken liess,

der man einst gewesen war."

- Callum

 

Bewertung

5/5 Sterne

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Singing Booklover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0