· 

Secret Promises

Titel: Secret Promises

Autorin: Sarah Glicker

Verlag: Forever

Veröffentlichung: 02. September 2019

Seiten: 208

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Lina studiert Medizin in San Antonio. Immer wieder begegnet sie einem Fremden, bei dessen Blick es ihr kalt den Rücken hinunterläuft. Als er ihr dann auch noch ins Auto fährt, reicht es ihr endgültig und sie sagt ihm die Meinung.

 

Es stellt sich heraus, dass der Fremde Josh heißt, Feuerwehrmann ist und sich lediglich um Linas Sicherheit sorgt. Zwischen den beiden knistert es, doch wie wird Lina reagieren, wenn sie von Joshs Geheimnis erfährt?

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

 

Das letzte Buch der Law & Justice Reihe von Sarah Glicker.

 

 

Zum letzten Mal konnte ich in die Welt der drei Brüder eintauchen. Dann hiess es endgültig Abschied nehmen. Es war eine interessante Reise, in denen ich viele interessante Charaktere kennengelernt habe. Obwohl die drei Brüder sehr ähnliche Ansichten haben, sind sie dennoch sehr unterschiedlich.

 

 

Das Cover ist wieder gleich aufgebaut wie die zwei vorherigen, was ich sehr passend finde, da sich auch in diesem Bereich ein roter Faden durch die ganze Geschichte zieht. Auch hier finde ich die Kombination von Schrift, Farbe und Abbild des Mannes sehr stimmig.

 

 

Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr angenehm und liest sich rasch durch. Was mich ein wenig störte war, dass sich die drei Geschichten vom Aufbau sehr ähneln und man deshalb das Gefühl hatte, man lese drei identische Geschichten mit einem Hauch von Änderung. Es begann immer damit, dass einer der Brüder eine Frau kennenlernte, nicht lockerliess, sich unverbindlich traf, daraus entstand Liebe. Ziemlich schnell zogen die Frauen jeweils bei den Männern dann ein, zwischendurch wurde den Männern bewusst, dass sie das Geheimnis nicht länger vor ihrer Liebsten verbergen können. Dann folgt meist ein Angriff auf die Frauen, meist mit dem Hintergrund, dass man eigentlich den Frauen Schaden will. Die Jungs befreien oder retten ihre Frauen dann, danach ist die grosse Aussprache mit Geständnissen und sie schwören sich die ganz grosse Liebe. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann Leben sie noch heute. So etwa in dem Stil. Was an sich überhaupt nicht verwerflich ist, aber mir mit der Zeit zu vorhersehbar wurde…

 

 

In dieser Geschichte geht es darum, dass Josh, der dritte und letzte Bruder im Bunde seine Angebetete Lina kennenlernt.

 

 

Josh hat, wie seine Brüder, ein Geheimnis, das er mit niemandem Teilen darf, da sonst ihre ganze Familie in Gefahr gerät. Dadurch wirkt er anfangs ziemlich zurückgezogen. Sie sind die sogenannten Rächer der Nacht. Nachdem sich jedoch seine beiden Brüder aus dem Geschäft rausgezogen haben, da sie nun mitten in der Familienplanung sind, ist Josh noch allein auf der Jagd nach kriminellen. Man merkt, dass auch er nicht mehr hundertprozentig bei der Sache ist. Als er sich dann noch verliebt schwankt sein Entschluss weiter zu machen immer mehr. Seine Entwicklung passt sich enorm der seiner Brüder an. Anfangs eher ein Eigenbrötler, entwickelt er sich zum liebenden, fürsorglichen Typen, der für seine Familie alles tun würde. Obwohl es schon immer in ihm steckte, kommt es durch das Buch hindurch immer mehr zum Vorschein.

 

 

Lina hat dagegen erstmal genug von der Liebe. Nach ihrer letzten gescheiterten Beziehung will sie erstmal nichts mehr davon wissen. Doch da begegnet ihr auch schon Josh und sie entwickelt ein grosses Interesse an ihm. Bei ihm lässt sie sich immer mehr fallen und fängt wieder an, einem Mann zu vertrauen. Als sie dann auch noch die Frauen der anderen Männer kennenlernt und sich mit ihnen befreundet, ist das Glück für sie perfekt. Durch das Buch hindurch macht sie jedoch nicht eine wahnsinnige Entwicklung an sich durch.

 

 

Leider muss ich sagen, dass Charakterentwicklung hier nicht offensichtlich und gross geschrieben wird, deshalb kann ich darüber nicht wahnsinnige viel erzählen. Die Liebesgeschichte ist an sich sehr süss und hat auch einige spannende Teile an sich, aber zu viele vorausschaubare Parts.

 

 

Die wichtigsten Nebencharaktere sind ganz klar Josh’s Brüder und ihre Frauen. Ich fand die Gespräche, die die Brüder untereinander hatten, oft sehr amüsant. Besonders, wenn sie sich gegenseitig Beziehungstipps gaben, obwohl es für alle drei noch sehr frisch war. Auch die entwickelnde Freundschaft der drei Ladys gefiel mir sehr gut. Man merkte, dass sie sich auf anhieb verstanden und so eine Ansprechperson hatten, wenn die Brüder wieder mal schwierig taten.

 

 

Abschliessend muss ich sagen, obwohl es eine liebevoll geschriebene Story war, konnte es mich nicht komplett abholen und mit in diese Welt hineinziehen. Es war mir, wie schon einige Male erwähnt zu identisch.

 

Zitate

"Ich habe in den letzten Jahren gelernt,

dass es einige Dinge gibt,

über die man sich vielleicht nicht so viele Gedanken machen sollte."

- Josh

 

"Ich will ihr sagen, dass ich sie liebe.

Dass ich sie in meinem Leben haben will.

Dass sie mein Leben ist.

Doch das werde ich nicht machen,

wenn sie so durch den Wind ist, wie es gerade der Fall ist."

- Josh

Fazit

3/5 Sterne

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Singing Booklover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0