· 

Cherish Love

Titel: Cherish Love

Autorin: Nalini Singh

Verlag: Lyx

Veröffentlichung: 30. August 2019

Seiten: 400

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Welche Chance hat eine Liebe, für die man seine Träume aufgeben muss?

Sailor Bishop hat nur ein Ziel: ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen! Diesem Traum hat er sein Leben verschrieben, und er investiert seine ganze Energie und Zeit, um ihn wahr werden zu lassen. Ablenkung kann er daher absolut nicht gebrauchen - auch nicht in Form seiner neuen Auftraggeberin. Doch die schöne Ísa Rain macht Sailor unmissverständlich klar, dass sie mehr von ihm will als nur einen unvergesslichen Kuss. Viel zu lange hat sie ausschließlich das getan, was andere von ihr erwarten. Sailor muss sich entscheiden: zwischen der Frau, die sein Herz berührt wie keine andere zuvor, und seinem großen Traum!

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Cherish Love ist das erste Buch, welches ich von Nalini Singh gelesen habe. Ich wusste aber, dass sie sich hauptsächlich, besonders bei Lyx, im Bereich Romantasy bewegt. Da ich diese Bücher noch nicht kannte, ist meine Meinung dadurch nicht beeinflusst worden.

 

Das Cover ist immer so ne Sache. Ich schaue immer zuerst auf das Cover, bevor ich mir ein Buch genauer ansehe. Und deshalb muss auch dieses Cover mich angesprochen habe, sonst hätte ich es nicht als Rezi-Exemplar angefragt. 😊 Da ich von den Cover bei Lyx sowieso immer restlos begeistert bin, gibt es auch hier beide Damen nach oben.

 

Der Schreibstil war sehr ungewohnt, so wie er daherkam. Ich bevorzuge Geschichten, die aus der Perspektive der Charaktere in der Ich-Form geschrieben sind. Hier waren sie im Erzählstil, was teilweise dafür sorgte, dass ich nicht ganz mitbekam, wer genau gemeint war, wenn von jemandem die Rede war. Was ich sehr schade fand, denn da hätte man noch so viel mehr rausholen können.

 

Bei Cherish Love geht’s um Ísa und den 5 Jahre jüngeren Sailor. Ísa hat die Hoffnung auf einen Mann, der ihr die nötige Aufmerksamkeit schenkt, bereits aufgegeben. Da tauch plötzlich Sailor auf, der grosses Interesse an ihr zeigt und nicht locker lässt, bis er ihre volle Aufmerksamkeit erhält.

 

Wie gesagt hat Ísa das Vertrauen in die Männer verloren. Geschädigt durch die Beziehung zu ihren Eltern, will sie einfach nur einen Mann, dem sie wichtiger ist als alles andere. Somit lässt sie sich nicht schnell auf etwas ein. Sie wirkt Anfangs ein wenig schnippisch, da sie bei jedem gleich das Schlechte sieht, besonders bei Männern. Als sie sich nach langer Überredung doch noch auf Sailor einlässt, merkt man, dass sie sich schnell öffnet und sich gleich wieder in etwas verrennt.

 

Bei Sailor ist es gleich das Gegenteil. Obwohl er weiss, dass eine Frau in seinen Zukunftsplänen keinen Platz hat, springt er bei Ísa direkt ins kalte Wasser und lässt nicht locker. Obwohl er ein paar Jahre jünger ist als Ísa kommt er bereits sehr erwachsen rüber und hat seinen Platz im Leben mehr oder weniger bereits gefunden. Da er jedoch nicht immer ganz offen ist, rennen die beiden direkt in eine Katastrophe. Durch Ísa lernt er jedoch, dass Geld nicht alles ist und er eigentlich nur ihre Liebe benötigt, um ein erfülltes Leben zu führen.

 

Die beiden Protas ergänzten sich hervorragend. Sie entwickelten sich zu einem sehr süssen Paar, besonders wie sie miteinander umgingen gefiel mir unglaublich gut.

 

Bei den Nebencharakteren war es sehr interessant, denn als Ísa’s Freundin Nayna und Sailor’s Freund Raj aufeinander trafen, wusste ich, da kommt noch ein zweiter Teil auf mich zu. Ich muss gestehen, dass ich mich auf ihre Geschichte mehr gefreut habe als die Freude an diesem Buch. Nebst diesen beiden, gab es auch noch Sailor’s Familie und Ísa’s, die ein wenig Dynamik in das ganze brachten, besonders Freude hatte ich an Catie, sie habe ich richtig ins Herz geschlossen.

 

Ich fand die Geschichte an sich sehr süss, leider konnte sie mich nicht so wirklich fesseln. Aber als Buch für Zwischendurch ist es definitiv geeignet.

Zitate

""Es wird ganz bestimmt keine Gnade geben."

Sein Brustkorb hob und senkte sich in unregelmässigen Stössen.

"Wenn du mir ins Netz gehst, meine Schöne,

wird es nur noch um Vergeltung gehen""

- Sailor

 

"Der Schwachkopf hat es verdient.

Er war drauf und dran, sein Bestreben, ein wichtiger Mann zu werden,

über die Bedürfnisse seines hinreissenden, klugen,

liebevollen Rotschopfs zu stellen."

- Sailor

bewertung

4/5 Sterne

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Singing Booklover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0