· 

Wo mein Herz liegt

Titel: Wo mein Herz liegt

Autorin: Jessica Winter

Verlag: Books on Demand

Veröffentlichung: 17. Oktober 2019

Seiten: 364

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Es heißt, Liebe könne allem standhalten. Aber was, wenn es genau diese Liebe ist, die dich am Ende alles kostet?

 

Seit er ihr zum ersten Mal gegenüberstand, wusste Gabriel, dass er in Schwierigkeiten steckte. Mit Emerald zusammen zu sein lässt ihn auf etwas hoffen, was er nicht haben kann. Denn Wünsche gehen nicht in Erfüllung. Das Leben kommt dazwischen, und die Welt schuldet uns nichts. Das weiß er spätestens, als Emerald blutend zu seinen Füßen liegt, während er mit Handschellen abgeführt wird.

 

Emerald steht vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Um ihr größtes Versprechen halten zu können, soll sie Gabriel aufgeben. Doch Emerald ist nicht bereit, ihn zu verlieren. Nicht, wenn ihr Herz in seiner Hand liegt. Aber wie kann sie für ihr Happy End kämpfen, wenn sie sich nicht einmal in Gabriels Nähe aufhalten darf?

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Das emotionale und spannende Finale der Liebesgeschichte von Gabe und Em.

 

Ich habe bereits den ersten Band innerhalb weniger Tage durchgesuchtet und der Cliff-Hanger hat mich beinahe fertig gemacht, da die Geschichte so spannend aufgebaut wurde und man unbedingt wissen wollte, wie es mit den beiden weitergeht. Nun war es endlich soweit und es war ein fulminantes Ende.

 

Das Cover ist einfach unbeschreiblich schön und passt perfekt zum ersten Band. Ich finde die Farbwahl mehr als passend und auch die Models auf dem Cover perfekt.

 

Wie bereits im ersten Buch ist auch hier der Schreibstil sehr angenehm zu lesen und man kommt meiner Meinung nach, sehr schnell wieder in die Geschichte hinein. Zudem ist der Spannungsbogen auch perfekt gemacht, so dass einem nie langweilig wird beim Lesen. Was ich nach dem ersten Band sowieso nicht erwartet hätte.

 

In dem Buch geht es hauptsächlich um Em und Gabe, die bereits im ersten Band die Hauptrollen übernommen haben. Nach einer gefährlichen Aktion steht deren Beider Zukunft auf dem Spiel und nun gilt es sich für die Freiheit, oder die Liebe zu entscheiden. Besonders Gabe spielt mit dem Feuer und will sich dem Gesetz querstellen.

 

Gabe hat bereits im ersten Band einen beachtlichen Wandel durchgemacht. Anfangs war er sehr verschlossen, aus gutem Grund. Denn er musste bereits sehr vieles einstecken und kann nicht mehr einschätzen, wem er wirklich trauen kann und wem nicht. Durch Em lernt er eine andere Welt kennen, in dem es nicht immer darum geht misstrauisch allem und jedem gegenüber zu sein, sondern auch einfach mal ein Risiko einzugehen. Dies schreckt ihn zuerst ziemlich ab, aber er findet sich sehr schnell in einer Leidenschaftlichen Beziehung wieder, auf die er sich jedoch nie wirklich einlassen kann. Aber er gibt nicht auf und kämpft hart um seine Zukunft.

 

Em läuft vor ihrem Leben davon. Sie musste ihre Vergangenheit hinter sich lassen, besonders bei ihren Geschwistern fiel es ihr unglaublich schwer, weil diese weiterhin in der Hölle verweilen. Aber um ihnen was bieten zu können, muss sie sich zuerst selbst was aufbauen. An ihrem tiefsten Punkt ihres Lebens, trifft sie auf den mürrischen Gabe. Sie lässt sich von seinen Mauern, die er um sich gebaut hat, nicht beirren und kann sich langsam in sein Herz stehlen. Im zweiten Teil geht es hauptsächlich darum, wie sie mit ihren inneren und besonders äusseren Dämonen zu kämpfen hat und dass auch ein nicht perfektes Ende, immer etwas Gutes an sich hat.

 

Ich finde man hat auch bei diesem Band wieder gemerkt, wie Em und Gabe sich gegenseitig guttun und in allem unterstützen. Es funktioniert nicht alles immer perfekt und gibt viele Hochs und Tiefs. Sie haben auch mit ihren Gefühlen, die sie hintenanstellen, immer wieder zu kämpfen. Manchmal hat es mir beinahe das Herz zerrissen, weil ich ihnen einfach das Glück auf Erden gewünscht habe. Aber so wie es schlussendlich alles gekommen ist, hat es perfekt zu der Geschichte gepasst.

 

In dieser Geschichte spielen alle Nebencharaktere eine essentielle Rolle. Nebst den alt bekannten aus Band zwei, gab es auch einige neue Gesichter. Einige Charaktere, die im ersten Band nur angeschnitten wurden, bekamen hier nun einen vertiefteren Auftritt. Einige liebte man, bei einigen war ich mir sehr unschlüssig, was sie im Schilde führen und bei einigen wussten man direkt, dass die Dreck am stecken haben.

 

Ich muss zusammenfassend echt gestehen, dass mich dieses Buch sehr bewegt und zum Nachdenken angeregt hat. Es behandelt sehr viele emotionale Themen und dadurch, dass nicht alles perfekt lief, auch nicht bis zum Schluss, gab es dem Ganzen die nötige Prise Realität mit hinein. Der Spannungsbogen war mehr als perfekt gewählt und die Überraschungen grossartig. Ich kann jedem das Buch nur empfehlen!!

Zitate

"Sie sieht mich an, als wäre ich ihr Held,

als hätte ich dieses Lächeln, diesen Titel in ihren Augen wirklich verdient."

- Gabe

 

"Es ist nicht nur die Familie, die für dich durch Feuer und Fluten gehen kann.

Oft sind es gerade die Menschen, mit denen wir nicht verwandt sind.

Die, für die wir uns freiwillig entscheiden."

- Gabe

 

"Du bist mein Zuhause.

Mein Norden.

Mein Traum.

Du bist diejenige, mit der ich gerne in der Luft gleite.

Du bist alles."

- Gabe

bewertung

Ganz klare 5/5 Sterne, und der perfekte Abschluss!

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Singing Booklover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0