· 

Hunter

Titel: Hunter - The Hastings series

Autorin: Vanessa Siena

Verlag: Limitless Publishing

Veröffentlichung: 19. Dezember 2019

Seiten: 247

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Englisch

Inhaltsangabe

“We’re not book smart, but street smart.” Words my brother lives by.

 

Jagger has always been my hero, my protector. He packed up our things one day and took us far away from our abusive, alcoholic father. He knew it was only a matter of time before he killed us. So we left, and since the very beginning, my brother has done everything to keep me safe. But not even Jagger can keep me away from his best friend.

 

Hunter has had a rough life like us, and some might say, he’s had it even worse. He’s impulsive, troubled, and has anger issues, but I see the man he is inside. He’s a survivor, and the more we grow closer, the more I know we are meant for each other. But Hunter is keeping secrets from me…

 

To make matters worse, our father shows up and our life quickly spirals out of control.Violence knows no bounds when it comes to this vile man and this time, I am not sure anyone will be able to protect me.

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Ich weiss noch nicht so richtig, wie ich dieses Buch zusammenfassen, beziehungsweise meine Gefühle dazu übermitteln soll. Diese Story hat mich während des Lesens ziemlich mitgenommen und noch lange beschäftigt. Denn eins schonmal vorweg, das Buch ist keine leichte Kost, aber definitiv lesenswert.

 

Das Cover ist einfach super. Der Typ darauf wiederspiegelt Hunter unglaublich gut und auch sonst finde ich es sehr stimmig. Zudem finde ich es toll, dass es nicht allzu farbig ist, sondern eher schwarz/weiss.

 

Da das Buch englisch ist, und dies nicht meine Muttersprache ist, kann ich nicht beurteilen, ob es nun grammatikalisch korrekt war, oder sonst nicht 100% stimmig. Aber ich habe alles in diesem Buch verstanden und dass soll schon etwas heissen, denn Bücher in anderen Sprachen sind immer eine grössere Herausforderung. Der Aufbau ist spannungsgeladen und man wird von einer Emotion in die nächste geschleudert. Definitiv eine Achterbahn der Gefühle.

 

In diesem Buch gehts hauptsächlich um Harlow und ihre Beziehung zu Hunter. Man erwartet, dass es sich ausschliesslich um die Geschichte und die Vergangenheit von Hunter dreht, aber man lernt sehr viel über Harlow und ihre Vergangenheit kennen. Über Hunter wird man zu Beginn immer wieder im Dunkeln gelassen, was das ganze noch spannender macht und irgendwie auch eine Hass-Liebe hervorruft.

 

Harlow hatte einen schweren Start im Leben. Nachdem sie und ihr Bruder Jagger sich von ihren Schatten der Vergangenheit davongemacht haben, geht es den beiden um einiges besser. Harlow kann befreiter Leben, doch sie spürt dennoch, dass bei Jagger was abgeht, von dem sie keine Ahnung hat. Dann ist da auch noch Hunter, der Freund von Jagger, den sie nicht so recht einschätzen kann. Mit ihm kommen auch alle Ängste wieder zum Vorschein. Im Verlaufe der Geschichte, lernt sie sich zu wehren und für ihre Werte einzustehen. Sie weiss, wenn sie ihren Gefühlen nachlässt, kann es sein, dass sie sich selbst verliert. Ich habe seit Beginn mit ihr mitgefiebert und bin gespannt, wie ihre Entwicklung in den Folgebänden weitergeht.

 

Auch Hunter hat einiges durchlebt. Anfangs hätte ich ihn gegen eine Wand schmeissen können, da er so grob mit Harlow umgegangen ist und einfach seine Wut nicht unter Kontrolle bringen konnte. Er war und ist für mich ein sehr komplexer Charakter, von dem man nie weiss, was als nächstes kommen wird. Ich brauchte lange bis ich einigermassen mit ihm warm wurde, aber als ich mehr von ihm erfuhr, konnte ich nachvollziehen, warum er so ist, wie er ist, was natürlich seine Handlungen nicht entschuldigen. Im zweiten Band soll man noch mehr von seiner Vergangenheit erfahren und darauf freue ich mich riesig.

 

Ich muss echt sagen, Vanessa hat die beiden unglaublich toll zu Papier gebracht. Mit dem Hintergrundwissen, dass die Geschichte auch aus dem wahren Leben entstanden ist, hat es teilweise noch mehr weh getan, gewisse Szenen zu lesen. Ich kann nicht nachempfinden, was ein Mensch durchmachen muss mit all dem Schmerz und dieser Wut, die einem entgegengebracht wird, aber ich finde Harlow hat sich unglaublich gut durchgeschlagen. Und ihr Herz aus Gold spielt dabei eine sehr wichtige Rolle.

 

Der wichtigste Nebencharakter in dem Ganzen, ist ganz klar Jagger, der Bruder von Harlow. Von ihm wird es auch noch Bücher geben, auf seine Geschichte bin ich auch sehr gespannt, denn man lernt schon sehr viel von ihm kennen. Auch die Schwester von Hunter finde ich einen sehr interessanten Charakter und könnte mir auch bei ihr noch einige spannende Stories vorstellen.

 

Jeder der gerne Bücher auf Englisch liest, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Es werden sehr wichtige Themen angesprochen und auf so eine emotionale Weise nahegebracht, dass man das Buch kaum zur Seite legen kann.

Zitate

"I wasn't stupid or anything, but those girls were book-smart.

I, on the other hand, was street-smart."

- Harlow

 

"Don't fuck it up.

Don't break her.

She's the only one I got,

and the next time you fuck up I'm not gonna hold back."

- Jagger

bewertung

5/5 Sterne

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0