· 

Faded - Dieser eine Moment

Titel: Faded - Dieser eine Moment

Autorin: Julie Johnson

Verlag: Lyx Verlag

Veröffentlichung: 20. Dezember 2019

Seiten: 368

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Es heißt: Berühmtheit hat ihren Preis. Doch was, wenn der Preis die Liebe deines Lebens ist?

Als Felicity Wilde mit nichts außer einem gefälschten Ausweis, ihrer alten Gitarre und ihren Songtexten in Nashville ankommt, will sie nur eins: sich so unauffällig wie möglich ein neues Leben aufbauen. Aber sie hat nicht mit Ryder Woods gerechnet. Der stadtbekannte Rockstar zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. So sehr Felicity auch versucht, die Gefühle, die er in ihr weckt, zu unterdrücken, fasziniert er sie bei jeder Begegnung mehr. Und schließlich können die beiden nicht anders, als der Anziehung zwischen ihnen nachzugeben. Doch als Ryder einen Plattenvertrag angeboten bekommt, scheint ihre gemeinsame Zeit zu einem Ende zu kommen. Denn ein Leben im Rampenlicht an Ryders Seite ist für Felicity eigentlich unmöglich ...

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Eine Rockstar Geschichte, die mal wieder mein Herz erwärmt hat. Ich weiss nicht, wie man einem Rockstar, mit so vielen Gefühlen, die er in seine Songs steckt, nur widerstehen kann. Ich könnte es jedenfalls nicht und ich glaube auch Felicity wird sich dessen noch allzu bewusst.

 

Das Cover ist meiner Meinung nach ein wenig zu düster gehalten. Obwohl ich auch da wieder zu Gute halten muss, dass es mich sehr an die Bar erinnert, in der Felicity arbeitet. Und bekanntlich fangen die grossen Rockstars ja in kleinen Bars ihre Karrieren an. Was mir gefällt, ist der verschwommene Blick auf eine Strasse oder so was ähnliches unten am Buchrand, den finde ich irgendwie sehr stimmig zum ganzen Cover.

 

Der Schreibstil war einfach und flüssig. Man kam immer sehr gut mit und hat nie, wie ich finde, den roten Faden verloren. Was ich an Büchern oftmals nicht so richtig toll finde, ist die Abtrennung der einzelnen Phasen, mit ihren Aufenthaltsorten. Also dass wenn ein Ereignis passiert, sich etwas in ihrem Leben ändert, gleich alles auf den Kopf gestellt wird und man das Alte wie wegfallen lässt. Aber das ist nur eine kleine Kritik, denn irgendwie hat es dennoch zum ganzen Aufbau gepasst. Ansonsten wäre die Geschichte nicht so zu Ende gegangen, wie es tatsächlich geschehen ist. Den man musste klar erkennen, dass sich Felicity kaum wohl fühlt in ihrer «neuen» Haut und um dies zu demonstrieren hat es gepasst.

 

In Faded geht es um die Liebesgeschichte zweier junger Künstler. Ryder ist ein begnadeter Sänger und Gitarrenspieler, der sein Herz am rechten Fleck hat, aber unbedingt eine Karriere als Star anstrebt. Er sieht dabei nur die positive Seite am Ganzen. Die Schattenseiten blendet er komplett aus. Felicity hingegen hat Jahre lang auf der Schattenseite des Ruhmes gelebt und ihre Erfahrungen gemacht. Deshalb möchte sie nun auch komplett damit abschliessen und ein normales und zufriedenes Leben führen.

 

Felicity hatte es nie einfach im Leben. Die Dämonen der Vergangenheit jagen ihr immer noch hinterher. Sie will mit dem ganzen Ruhm, den ihre Familie zerstört hat, abschliessen und von Vorne beginnen. Dass ihr dabei der charmante und anziehende Ryder in die Quere kommt, fördert die ganze Sache nicht wirklich. Seit Beginn spürt sie eine gewisse Anziehungskraft ihm gegenüber. Als er dann sich ihr annähern will, blockt sie ab, aus Angst in die Spirale aus Leid und Trauer zurückgezogen zu werden. Bei ihr braucht man sehr viele Anläufe, um sie für sich zu erwärmen. Aber wenn man einmal ihr Vertrauen gewonnen hat, dann würde sie für dich durchs Feuer gehen.

 

Ryder ist dagegen eher der Lebe-Mann. Obwohl er viele Auseinandersetzungen mit der unzuverlässigen Sängerin seiner Band hat, weiss er genau wo er hin will. Nämlich ganz nach oben, auf die grossen Bühnen. Jedoch merkt man ihm auch ein wenig diese jugendliche Naivität an. Er ist im Leben noch nicht gross rumgekommen und hat deshalb noch keine eigenen Erfahrungen machen können. Die negativen Aspekte an der ganzen Medienpräsenz lernt er erst im Verlaufe der Geschichte hautnah kennen.

 

Für mich waren die Beiden zu Beginn ein Traumpaar. Von der Kennenlernphase, bis hin zu dem Moment, bei dem sie sich gegenseitig seelisch geöffnet haben. Leider ging es dann langsam bergab und ich hätte Ryder manchmal am Hals packen und schütteln können, weil ich einfach nicht verstanden habe, warum er Felicity solche Sachen antun kann, wenn er ihre Vergangenheit mehr als gut kennt und sie seine grosse Liebe ist. Dementsprechend war auch das Ende des Buches herzzerreissend.

 

Bei den Nebencharakteren gab es wieder einige, die mir auf die Nerven gingen, wie zum Beispiel die Front-Sängerin von Ryder’s Band. Bei der brauchte ich echt extrem viele Nerven. Jedoch fand ich die anderen Jungs der Band und Felicitys Freundin Carly mehr als bezaubern und wünsche mir noch mehr von ihnen zu erfahren.

 

Alles in allem war es meiner Meinung nach eine gelungene Erzählung aus dem Leben eines angehenden Rockstars, der sich dafür entscheiden muss, ob er die Falschheit des Ruhmes, seiner einzig wahren Liebe vorzieht. Alle die auf schmachtende Blicke, wundervolle Gitarrenklänge und romantische Momente stehen, sind hier richtig.

Zitate

"Zum Teufel mit der Tatsache, dass ich bald von hier verschwinde.

Zum Teufel mit der Tatsache, dass es falsch ist.

Zum Teufel mit der Tatsache, dass sich die ganze Welt gegen uns verschworen hat.

Wenn ich diese Frau jetzt nicht küsse, werde ich es für den Rest meines Lebens bereuen."

- Ryder

 

"Eine Nacht wird niemals ausreichen.

Aber es ist alles, was wir haben."

- Felicity

bewertung

5/5 Sterne

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0