· 

Rebel Soul

Titel: Rebel Soul

Autorin: Vi Keeland & Penelope Ward

Verlag: Lyx Verlag

Veröffentlichung: 28. Februar 2020

Seiten: 304

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Rush war anders als andere Männer. Und das war gefährlich!

Raus aus New York, den Sommer in den Hamptons verbringen und endlich Zeit zum Schreiben - so lautet Gias Plan. Doch als ihr Blick auf den tätowierten Mann an der Bar fällt, ändert sich alles. Ihr Herz beginnt schneller zu schlagen, und ihre Welt wird auf den Kopf gestellt. Rush ist anders als die Männer, die die junge Frau kennt: Er ist reich, gefährlich und verschlossen. Gia ist die Einzige, die hinter seine Fassade schaut und auch seine verletzliche Seite sieht. Schnell kochen die Gefühle zwischen ihnen hoch.

 

Doch eine falsche Entscheidung in Gias Vergangenheit holt sie ein und droht ihr Glück mit Rush zu zerstören ...

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Rebel Soul von Vi Keeland und Penelope Ward ist eine super Geschichte für zwischendurch, mit der man perfekt abschalten kann. Das Ende bietet einen zerstörerischen Cliff-Hanger wodurch man gar nicht darum herum kommt, sich den zweiten Teil auch noch zu besorgen. In meinem Fall ist er noch nicht erschienen, was ich unglaublich schlimm finde, weil ich einfach nur wissen will, wie es weitergeht.

 

Die Geschichte geht bereits zu Beginn in die Vollen und für manch einen, kann es sicher ein wenig überfordernd wirken, weil gerade Rush so eine Art an sich hat, wo man sich so denkt: Denkst du eigentlich nur an das eine?! Man muss jedoch das Buch auch nicht mit allzu viel ernst nehmen, Ironie und Klischees kommen sehr häufig darin vor. Gerade deshalb fand ich das Buch auch so erfrischend. Es ist kein Buch, bei dem es eine tiefgründige Message gibt, oder man sich fürs eigene Leben was daraus ziehen kann. Für mich ist dieses Buch ganz klar im Dienste der Unterhaltung unterwegs. Und gerade in der jetzigen Zeit, in der alles so ernst genommen wird, finde ich dieses Buch eine angenehme Abwechslung und habe es deshalb auch innert kürzester Zeit gelesen.

 

Mit Rush hatte ich während des Lesens so meine Differenzen. Im ersten Moment kommt er einem sehr rüpelhaft und Macho-mässig vor, was er auch definitiv darstellen will. Im Verlaufe des Buches merkt man schnell, dass seine nicht wirklich perfekte Familie ihn zu dem gemacht hat, was er ist. Ausschliesslich wenn er mit Gia zusammen ist, lässt er sein Macho Gehabe fallen und man kann sein eigenes Herz für ihn definitiv erwärmen. Ich denke mir auch, dass wir in Band 2 das Vergnügen haben, noch tiefer in seine Seele blicken zu können und wer weiss, was sich hinter seinen Mauern noch alles verbirgt.

 

Gia fand ich von Anfang an mega. Sie lässt sich von niemandem was sagen und auch ihrer Meinung lässt sie immer freien Lauf. Das sind die besten Voraussetzungen, um Rush standhalten zu können. Sie ist eine sehr bodenständige Frau und fällt all ihre Entscheidungen mit Bedacht. Nur einmal hat sie einen Fehler begangen, den sie im Verlauf des Buches schnell zu bereuen lernt. Auch bei ihr bin ich unglaublich gespannt, wie sich ihre Zukunft entwickeln wird und was für eine Wirkung die Bombe, die am Ende des ersten Bandes platzt, auf sie haben wird.

Zitate

"Du hast gesagt, manchmal muss man Dinge loslassen,

auch wenn man sie gar nicht hatte.

Du hattest meine Liebe vom ersten Tag an.

Du hattest mich vom ersten Tag an.

Ich war nur zu feige, es zuzugeben."

- Rush

bewertung

5/5 Sterne

 

Tausend Dank an den Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar.

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0