· 

Risk - Truly & Creed

Titel: Risk - Truly & Creed

Autorin: Cora Brent

Verlag: Sieben Verlag

Veröffentlichung: 01. März 2020

Seiten: 288

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Truly Lee ist noch jung, doch ihr Leben war bereits stürmisch und jetzt ist sie fern der Familie auf sich selbst gestellt. Sie versucht, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und ab sofort alles anders zu machen. Doch ein einziger heißer Blick von dem wortkargen Creedence Gentry genügt, und ihr Verstand schaltet sich ab. Creed ist ihr Schwachpunkt und was eigentlich nur eine Nacht der Leidenschaft hätte sein sollen, stürzt sie beide in Gewissensbisse.

Creed Gentry lebt mit der Tatsache, dass die Gentry-Drillinge nur sich selbst in dieser Welt haben. Für ihn besteht kein Grund, mehr als eine wilde Nacht mit einer Frau zu verbringen, auch wenn sie ihm noch so sehr den Kopf verdreht. Doch die Sache zwischen ihm und Truly ist irgendwie anders und faszinierend, und er kann sie sich nicht mehr aus dem Kopf schlagen. Dabei ist der Zeitpunkt denkbar schlecht, denn ausgerechnet jetzt steht sein Leben auf dem Spiel.

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Ich habe mich unglaublich gefreut, nach Saylor und Cord in die Geschichte von Truly und Creed einzutauchen. Da mir Band 1 bereits so unglaublich gefallen hat, konnte ich Band 2 kaum mehr abwarten. Ich fand auch diesen Band wieder sehr unterhaltsam und spannend. Was mich ziemlich traurig gestimmt hat, war das Ende. Es wurde durch das ganze Buch hindurch auf diesen einen Höhepunkt im Buch hingearbeitet und dann kam dieser Moment und zack… war er auch schon wieder vorbei. Ich habe nicht einen übergrossen Knall erwartet, aber etwas mehr Spannung auch in diesem Moment hat mir definitiv gefehlt.

 

Ich finde da haben Truly und Creed definitiv mehr verdient als das tatsächliche Ende. Denn ich fand auch diese beiden haben einfach wie die Faust aufs Auge gepasst. Was ich bereits bei Saylor und Cord super fand, war die Chemie zwischen den beiden und das Prickeln. Truly holte mich gleich zu Beginn der Geschichte direkt ab. Mit ihrer frechen und witzigen Art, bei der sie sich von niemandem unterkriegen lässt. Natürlich begleiten auch sie die Geister der Vergangenheit, aber als sie mit Creed etwas Tieferes eingeht, blüht sie wahrlich auf und es war so unglaublich schön zu sehen. Auch die Freundschaft zwischen ihr und Saylor fand ich unglaublich wichtig in diesem Buch, ohne diese hätte definitiv etwas Wichtiges gefehlt.

 

Creed war gleich griesgrämig, wie man ihn bereits in Band 1 kennenlernt. Doch auch er taut immer mehr auf und mit seiner Art schreckt er nur die Menschen ab, damit ihm niemand zu Nahe kommen kann. Doch schnell merkt er, dass Truly was Besonderes ist und er es so festhalten sollte, wie er nur konnte. Man konnte immer wieder hinter seine Fassade schauen, hinter der er nur den fürsorglichen Bruder war, der seine Familie wie eine Löwenmutter beschützt.

 

Was ich bei diesem Buch mega fand, war den Bezug aller Charaktere aus Band 1 und Band 3 (der bald noch folgt). Ich fand es so süss, Cord und Saylor weiterhin auf ihrem Weg begleiten zu dürfen und weiterhin an ihrem wachsenden Glück teilhaben zu können.

bewertung

3/5 Sterne

 

Vielen Dank an den Sieben Verlag für das Rezensionsexemplar.

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0