· 

Als ob du mich siehst

Titel: Als ob du mich siehst

Autorin: Michelle Schrenk

Verlag: Kampenwand Verlag

Veröffentlichung: 30.04.2020

Seiten: 372

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Niemand kann dich lieben, wenn du dich selbst nicht siehst.

„Tu nicht so, als ob du mich siehst, Joan. Niemand sieht mich, am wenigsten ich mich selbst.“
Sein Blick ist tief und haftet auf mir. „Weißt du, Elisa, genau das ist der Fehler.“

Sich nie wieder verlieren. Genau das will Elisa Lohmann. Aber sie will nicht nur das, sie möchte auch neu anfangen.
Das Leben hat es nicht immer gut mit ihr gemeint. Doch diesmal hat sie eine Regel: Niemand soll jemals mehr ihr Herz brechen. Und sie hat einen Plan: Jeder schlechte Moment, den sie erlebt hat, soll in einen guten umgewandelt werden.
Einfacher gesagt als getan. Denn schon bei ihrem Umzug trifft sie auf Joan, der mit seinen grünblauen Augen, seiner lockeren Art und seinem Lächeln alles auf den Kopf stellt. In seiner Gegenwart spürt Elisa sofort dieses Kribbeln in der Brust. Aber sie weiß, Gefühle wie diese können
Herzen nicht nur brechen, sondern sie komplett zerstören.
Doch Joan lässt sich nicht abschrecken und blickt immer weiter hinter ihre Fassade. Auch Elisa spürt irgendwann, dass hinter seiner lockeren Art mehr steckt, als sie vermutet hat.
Mit jedem Moment, den die beiden teilen, wachsen Elisas Gefühle, und als sie herausfindet, dass auch Joan ein bewegendes Geheimnis verbirgt, wird ihr eines klar: Nichts im Leben ist so, wie es auf den ersten Blick scheint, und jeder Moment zählt, ist er auch noch so dunkel.

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Michelle Schrenk hat mit Als ob du mich liebst ein emotionales Meisterwerk zum Thema Selbstwertgefühl geschrieben, das allen da draussen, die diese Zweifel in ihren Leben haben, den nötigen Mut mitgeben sollte, nicht aufzugeben. Ihr seid nicht allein damit. Jeder kennt solche Gefühle und Gedanken. Das wichtigste ist, sich davon nicht unterkriegen zu lassen und sich immer wieder bewusst zu werden, dass man perfekt ist, genau so wie man ist. Denn all unserer Stärken, aber auch die ganzen Macken, sind doch alles was uns ausmacht. Wenn niemand von uns Fehler haben würde, wäre es eine ziemlich trostlose Welt und wir wären alle gleich und dass meine lieben Leute will wohl niemand haben…

 

Ich konnte mich gleich zu Beginn mit Elisa unglaublich gut identifizieren, weil ihre Art mich ganz stark an meine eigene erinnert hat. Gleich im ersten Augenblick, habe ich sie in mein Herz geschlossen. Als sie dann mit Louisa zusammenzieht wusste ich, dass wären genau solche Menschen, die ich in meinem Leben haben möchte und ich wäre sofort in ihre WG miteingezogen. Denn auch Louisa konnte mich mit ihrer Art komplett abholen. Ich fand die Freundschaft zwischen den beiden so unglaublich wertvoll für die Geschichte, denn jeder braucht einen Menschen in seinem Leben, der ihm bei Rat und Tat zu Seite steht. Es macht alles einfach ein bisschen einfacher.

 

Joan kam zu Beginn sehr frech rüber. Er hat mit seiner Art, Elisa immer wieder aus der Reserve gelockt und ich fand ihre gegenseitigen Sticheleien immer sehr unterhaltsam. Man merkte schnell, dass bei Joan der Beschützerinstinkt zum Vorschein kommt, wenn es um Elisa geht. Den wahren Grund dafür, erfährt man erst später im Buch und kann ihn dann vollkommen verstehen, warum er so reagiert, wie er es tut. Wichtig war besonders die aufflammende Liebesgeschichte zwischen Joan und Elisa. Ich finde gerade Joan hat eine so weise Art, die Dinge im Leben zu betrachten, von ihm kann ich mir echt eine Scheibe abschneiden.

 

Was ich an dieser Geschichte berührend fand, war der Umgang untereinander. Also die Nebencharaktere, sowie die Protas, wie sie miteinander umgegangen sind. Gerade die Clique zeigt sehr viel Stärke, indem sie Elisa bereits zu Beginn so unglaublich gut in ihren Reihen aufnehmen, obwohl sie sie eigentlich noch gar nicht kennen.

 

Ich fand die Geschichte einfach die perfekte Mischung zwischen Humor, Romantik und tiefgreifenden Elementen. Ich habe viel geschmunzelt, Tränen zurückgehalten und mich einfach vollkommen wohl gefühlt. Es war auch wie ein kleiner Ratgeber für mein eigenes Leben und ich habe mir die ein oder andere Textpassage zu Herzen genommen. Ich kann es kaum erwarten, bis Band 3 erscheint mit der wundervollen Louisa als Hauptcharakter denn ich feiere ihre Art unglaublich und habe auch in ihr ein Teil von mir wiederentdeckt.

 

Was ich an diesem Cover so wunderschön finde ist, dass zwei ganz tolle Menschen das Cover zieren. Nämlich die beiden Bookstagrammer James Trevino und Liz Sagan, die ich glücklicherweise letztes Jahr, wie auch Michelle Schrenk an der FBM treffen durfte und ich kann euch eins sagen, die sind alle so unglaublich sympathisch.

Zitate

"Wir haben alle Fehler,

doch das ist gut so,

denn alles an und in uns,

jeder Moment,

ob gut oder schlecht,

schreibt unsere Geschichte."

- Elisa

 

"Erst wenn du die Dunkelheit in dir akzeptieren kannst,

wirst du auch das Licht in dir sehen."

- Michelle

 

"Jemand, der dich mag,

sieht dich auch in der tiefsten Dunkelheit.

Du musst dich nicht dafür entschuldigen,

wer du bist.

Denn genau das ist der Fehler.

Dass du nicht siehst,

dass du liebenswert und schön bist.

Du musst dich einfach selbst lieben, Eilsa,

sonst wirst du nie aufhören zu suchen."

- Joan

bewertung

5/5 Sterne

 

Vielen Dank an  Michelle Schrenk und Mainwunder für das Rezensionsexemplar.

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0