· 

Liars and Prayers

Titel: Liars & Prayers

Autorin: Josie Charles

Verlag: Selfpublisher

Veröffentlichung: 03. August 2020

Seiten: 351

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Ein Stipendium nur für Frauen? Das sieht Curtis Monroe nicht ein. Weil dem berühmten DJ von seinen reichen Eltern der Geldhahn abgedreht wurde, braucht er dringend einen Studienplatz an der Elite-Uni Princeton. Seine einzige Chance ist ein begehrtes Tanz-Stipendium – doch Curt hasst Tanzen, obwohl er extrem begabt darin ist. Das erkennt auch Avery von den PRINCETON PRAYERS, der uni-eigenen Dance-Crew. Nach einigen Startschwierigkeiten erklärt sie sich bereit, den Frauenschwarm fürs Stipendium fit zu machen. Für sie ist dabei klar, dass sie dem Aufreißer auf keinen Fall näher als nötig kommen will – aber ihr Herz tanzt aus der Reihe ...

When your heart is dancing your body can't lie.

Es handelt sich hierbei um einen abgeschlossenen Liebesroman, der ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Der bisher letzte Band der Princeton Reihe, aber ein Vögelchen hat gezwitschert, dass da wohl noch mehr kommen wird. Und ganz ehrlich, ich möchte Princeton auf keinen Fall schon verlassen. Ich möchte noch viele weitere Charaktere kennenlernen.

 

In den bisherigen Princeton-Stories ging es um 3 junge Frauen, die den Jungs gezeigt haben, was sie alles so auf dem Kasten haben. In diesem Buch ist es gerade umgekehrt. Da zeigt ein junger Mann, dass er sich genauso gut zu den Beats bewegen kann, wie die Damen und dass ein Stipendium im Tanzen, einzig für Frauen nicht in Ordnung ist. Auch hier setzte Josie wieder darauf, wenn Männer und Frauen zusammenarbeiten, sie viel Grösseres schaffen können, als sie denken. Diese Message wurde in eine unglaublich unterhaltsame Geschichte verpackt.

 

Avery und Curtis strahlten eine unglaubliche Chemie aus und ich mochte die Momente zwischen den beiden sehr gerne. Die anderen Mädels der Tanzgruppe haben mich mit ihrem Humor und ihrer Art immer wieder zum Lachen bringen können. Ich fand allgemein die Stimmung in dem Buch sehr aufbauend. Curtis Vergangenheit und seine Art sich davor zu verschliessen hat mir echt das Herz gebrochen. Deshalb fand ich es sehr bezaubernd, wie Avery damit umgegangen ist und wie hartnäckig sie auch sein konnte, um hinter die Fassade von Curtis zu blicken.

 

Dies war mit mein absolutes Favoriten Buch von Josie aus dieser Reihe, da ich Avery und Curtis am liebsten mochte von den bisherigen Charakteren, obwohl ich alle sehr gern mag. Wahrscheinlich liegt das auch daran, dass es in diesem Buch hauptsächlich um Musik ging, und das ist eine meiner Leidenschaften.

bewertung

5/5 Sterne

 

Vielen Dank an Josie Charles für das Rezensionsexemplar.

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0