· 

Omega & Alphadogs

Titel: Omega & Alphadogs

Autorin: Josie Charles

Verlag: Selfpublisher

Veröffentlichung: 02. Juli 2020

Seiten: 273

Link zum Buch

Rezensionsexemplar

Inhaltsangabe

Einer Bruderschaft kampflos das Feld überlassen? Das sieht Lilian überhaupt nicht ein. Die Skaterin hat ihr Studium an der Elite-Uni von Princeton bisher nicht sonderlich ernstgenommen. Das ändert sich jedoch, als sie und ihre Freundinnen plötzlich ihr Zuhause für die OMEGAS, eine berüchtigte Studentenverbindung, räumen sollen. Kurzerhand gründet Lilian eine Schwesternschaft, die ALPHADOGS, die sich den OMEGAS entgegenstellt. Beim ersten Aufeinandertreffen jedoch muss Lilian erkennen, dass das neueste Mitglied der Bruderschaft ausgerechnet Cassian ist – ihr früherer bester Freund, der mittlerweile ein gefeierter Rugby-Spieler ist. Ab sofort sind die beiden Konkurrenten, doch ihre Gefühle sprechen eine andere Sprache. Kann aus alter Freundschaft neue Liebe werden?

Why be an OMEGA if you can be an ALPHA?

Es handelt sich hierbei um einen abgeschlossenen Liebesroman, der ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.

(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung

Und erneut eine sehr unterhaltsame Geschichte von Josie Charles. Ich liebe die Princeton Reihe und mit jedem weiteren Buch, verliebe ich mich immer mehr in diesen Ort. Manchmal wünsche ich mir, einfach dort leben zu können und alle Charaktere der Bücher persönlich zu treffen und mit ihnen rumzuhängen. Das wäre ein unglaublicher Spass.

 

In diesem Buch geht es wie der Klappentext verspricht um den Kampf um ein Verbindungshaus. Dabei treffen Cassian und Lilian aufeinander. Das besondere zwischen den Beiden. Sie kennen sich bereits von früher und haben sich aus den Augen verloren, bis sie aufeinandertreffen, in einem sehr ungünstigen Moment, denn nun sind sie Rivalen.

 

Was früher zwischen den beiden eine enge Freundschaft war, wird im Laufe der Geschichte zu einer blühenden Liebe. Ich finde die Momente die beiden zusammen haben sehr bezaubernd. Mag beide Charaktere unglaublich gerne.

 

Auch die Message hinter der ganzen Geschichte finde ich wieder mal sehr überzeugend. Man sollte Frauen niemals unterschätzen und was ganz wichtig ist. Wenn Frauen und Männer zusammenarbeiten, dann können sie viel mehr erreichen, als wenn sie gegeneinander arbeiten.

 

Der Schreibstil ist Josie Charles like wieder flüssige und hervorragend. Der Spannungsbogen meiner Meinung nach optimal gewählt und man will einfach nur noch mehr davon lesen. Ich will bereits jetzt wieder zurück nach Princeton.

bewertung

5/5 Sterne

 

Vielen Dank an Josie Charles für das Rezensionsexemplar.

So, das wars von mir soweit...

Bis zum nächsten Mal! ;)

 

Eure Enny

Kommentar schreiben

Kommentare: 0